Übersicht

Wir suchen für das Gerhard-Domagk-Institut für Pathologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf drei Jahre zwei
Oberärzte (gn*) Pathologie
Vollzeitbeschäftigt mit 42 Wochenstunden
Vergütung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung gem. TV-Ä
Kennziffer: 05532 – *gn=ge­schlechts­neutral
Selbstständige fachärztliche Tätigkeit im gesamten Bereich der histo- und zytopathologischen Diagnostik inkl. Schnell­schnitt­diagnostik und Molekularpathologie
Anleitung und Ausbildung von Assistenzärzten
Aktive Beteiligung an der Lehre für Human- und Zahnmedizin
Selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten mit der Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen und sich eng zu vernetzen
Interdisziplinäre kollegiale Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kliniken auch im Rahmen klinisch-pathologischer Konferenzen
Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst (separate Vergütung)

Anerkennung als Facharzt für Pathologie sowie fachliche und wissenschaftliche Expertise
Sorgfältiges, gewissenhaftes und eigenverantwortliches Arbeiten
Ein hohes Maß an Kollegialität und Teamfähigkeit
Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit an Forschungsprojekten und der Beteiligung an Lehrveranstaltungen
Wir bieten Ihnen einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit kollegialer Arbeitsatmosphäre, einem breiten, interessanten universitären diagnostischen Spektrum sowie vielfältigen wissenschaftlichen Schwerpunkten. Sie erhalten eine langfristige berufliche Perspektive mit einer leistungsbezogenen Vergütung und Unterstützung für Ihre wissenschaftliche Tätigkeit sowie die Möglichkeit der Habilitation.
Kontakt für Bewerbungen
So erreichen Sie uns:Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Eva Wardelmann, oder an Frau Dr. Sandra Elges unter .

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportal bis zum 15.02.2021.
Mehr Informa­tionen erhalten Sie unter .

Das UKM unterstützt die Verein­barkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familien­bewusstes Unter­nehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglich­keit der Teilzeit­beschäfti­gung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetz­lichen Vor­schriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwer­behin­derte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engage­ment jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engage­ment, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können. Unser Institut für Pathologie (Direktorin: Frau Univ.-Prof. Dr. med. Eva Wardelmann) ist mit dem vollständigen methodischen Spektrum des Fachs in die diagnostische Krankenversorgung des Universitätsklinikums Münster eingebunden. Hinzu kommen vielfältige Aufgaben im Bereich Forschung und Lehre als Teil der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Derzeitige wissenschaftliche Schwerpunkte des Institutes liegen im Bereich Weichgewebs­tumoren, Mammapathologie, Speicheldrüsentumoren und Uropathologie.