Übersicht

Stellenangebot Sozialpädagoginnen/Psychologinnen für Beratung bei sexueller Gewalt

Der Verein „Frauenhaus Verden – Frauen helfen Frauen e.V.“ sucht für seine neue Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt ab sofort

berufserfahrene Sozialpädagoginnen, Psychologinnen oder pädagogische Fachkräfte mit vergleichbarer Qualifikation

für Beratung und Prävention

Es handelt sich um unbefristete Stellen, die teilzeitgeeignet sind.

Die Stellen beinhaltet insbesondere folgende Aufgaben:

Die Schwerpunkte der jeweiligen Mitarbeiterin werden gemeinsam festgelegt.

– Beratung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sexuelle Gewalt erleben oder erlebt haben sowie deren Bezugspersonen

– Beratung von Fachkräften und Institutionen bei der Vermutung oder Offenlegung sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

– Konzeption, Organisation und Durchführung altersspezifischer Präventionsangebote

– Konzeption, Organisation und Durchführung von Fortbildungen zum Themenbereich sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend für verschiedene Zielgruppen

– Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen für Eltern, Fachkräfte, Auszubildende in pädagogischen Berufen und Öffentlichkeit

– Mitarbeit in Fachgremien

Wir wünschen uns erfahrene Mitarbeiterinnen mit einem abgeschlossenen Studium in einer der gewünschten Qualifikationen, die

– über fachliche Expertise zum Thema sexualisierte Gewalt verfügen

– eine Zusatzqualifikation im traumapädagogischen, beraterischen und/oder therapeutischen Bereich verfügen oder bereit sind, diese zeitnah nachzuholen

– über Methodenkompetenz für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen verfügen

– (Grund)Kenntnisse im SGBVIII und den Zuständigkeiten im Jugendhilfebereich mitbringen oder sich zeitnah erarbeiten

– es gewohnt sind, eigenständig im Team zu arbeiten und Lust auf Projektarbeit hat

– über die für diese Arbeit notwendige Flexibilität und Belastbarkeit verfügen

Sie können von uns erwarten

– kollegiale Zusammenarbeit in einem engagierten erweiterten Team

– fundierte Einarbeitung

– Supervision, Intervision und Fortbildung als Beitrag zur Qualitätssicherung

– Bezahlung nach Qualifikation in Anlehnung an den TVöD SuE oder TVöD

Ein Führerschein der Klasse B ist erforderlich. Die Bereitschaft, Ihren eigenen PKW gegen Fahrtkostenerstattung dienstlich einzusetzen, ist gewünscht.

Wir freuen uns besonders über Bewerberinnen mit Zuwanderungsgeschichte und interkultureller Kompetenz.

Ihre vollständige Bewerbung per E-Mail ist erwünscht an Frauenhaus-Verden@t-online.de

Fragen beantwortet Frau Schobert unter der Tel. Nr. 04231 956474