Übersicht

Sportlehrer (w/m/d)

Die Polizei Berlin, Ihre moderne Hauptstadtpolizei.

Werden Sie jetzt Teil unseres Teams und arbeiten Sie mit 26.000 Kolleginnen und Kollegen gemeinsam in verschiedensten Berufs- und Fachrichtungen für die Sicherheit Berlins.

Der Polizeipräsident in Berlin – Polizeiakademie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mehrere

Sportlehrerinnen / Sportlehrer (w/m/d) Kennziffer: : 2-025-21

Entgeltgruppe: EG 11 TV-L Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich) Einsatzort: stadtweit (Standorte sind die örtlichen Einsatztrainingszentren sowie die Polizeiakademie)

Ihr Arbeitsgebiet:

  • Sie unterrichten die Dienstkräfte des Polizeivollzugsdienstes sowie die Nachwuchskräfte des mittleren und gehobenen Dienstes der Polizei Berlin.
  • Sie entwickeln, realisieren und evaluieren polizeipraxisorientierte Lehr- bzw. Trainingsveranstaltungen aller Art für unterschiedliche Zielgruppen. Hierzu gehört das Durchführen der Sportausbildung in den Bereichen: Einsatzbezogene Selbstverteidigung, Schwimmen und Retten sowie konditionsfördernde Übungen.
  • Sie führen Übungseinheiten des alters- und geschlechterspezifischen Dienstsportes und der berufsspezifischen Sportarten sowie des Gesundheits- und Präventionssports durch.
  • Sie planen, wirken mit oder führen selbstständig Sportveranstaltungen (z. B. Ballsportarten, Laufwettbewerbe etc.) durch. Weiterhin bereiten Sie landes- und bundesweite Polizei-Wettkämpfe und Polizei-Meisterschaften vor und führen diese durch.
  • Sie sind zuständig für die Zustandsüberwachung von Sportanlagen und -geräten.
  • Die Örtlichkeit der Dienstverrichtung erfolgt bedarfsorientiert und umfasst die Standorte der Örtlichen Einsatztrainingszentren und den Standort der Fachgruppe Sport an der Polizeiakademie in Spandau. Die Standorte für die Einsatztrainingszentren befinden sich in den Liegenschaften Ruppiner Chaussee, Gallwitzallee, Friesenstraße, Cecilienstraße und in der Kruppstraße.

Sie verfügen über …

einen Abschluss als Diplom-Sportwissenschaftler/in (FH) oder Bachelor in einem entsprechenden Studiengang (mindestens 3-jähriges Studium mit sportpraktischem Bezug)

Fachliche Voraussetzungen:

  • Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrungen in der Pädagogik/Didaktik des Sportunterrichts,
  • ein gültiges Rettungsschwimmabzeichen in Silber,
  • langjährige praktische Erfahrungen und Qualifizierungsnachweise in der Selbstverteidigung (wünschenswert: Ju-Jutsu, Boxen mit Kenntnissen über Hebel- und Beintechniken),
  • einen Erste-Hilfe-Nachweis sowie
  • die Bereitschaft zur Qualifizierung für spezifische Anforderungen.

Außerfachliche Voraussetzungen:

  • Sie sind kommunikativ, arbeiten gerne mit Menschen zusammen und möchten Ihre schnelle Auffassungsgabe und zielorientierte Arbeitsweise in unser Team einbringen.
  • Sie sind bereit, Ihr Wissen selbstständig immer auf dem aktuellen Stand zu halten, insbesondere auf dem Gebiet der Methodik und Didaktik.
  • Eine hohe selbstständige und flexible Arbeitsweise rundet Ihr Profil ab.

Wir bieten …

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in einem bereichernden Arbeitsumfeld,
    • in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können
    • mit engagierten Nachwuchskräften, die sich aufgrund ihres Berufswunsches der Bedeutung ihrer Ausbildung bzw. des Studiums bewusst sind, aber auch mit allen anderen Dienstkräften des Polizeivollzugsdienstes der Polizei Berlin
    • in einem hochmotivierten und teamorientiert arbeitenden Kollegium
  • einen Arbeitsvertrag in Vollzeit (Teilzeitbeschäftigung ist möglich), 30 Urlaubstage im Jahr, grundsätzlich am 24. und 31. Dezember frei, eine betriebliche Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder sowie Unterstützung bei der Einarbeitung.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.

Hinweise zur Bewerbung:

Wenn diese Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt hat, bewerben Sie sich online bis zum 28.04.2021.

Sollten Sie hierbei Hilfe benötigen, so kontaktieren Sie uns bitte unter der in der Ausschreibung genannten Telefonnummer.

Bitte reichen Sie zu Ihrer Bewerbung folgende Bewerbungsunterlagen ein:

  • Motivationsschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis über den Studienabschluss,
  • Nachweise über Trainerlizenzen,
  • den Erste-Hilfe-Nachweis,
  • ein gültiges Rettungsschwimmabzeichen Silber,
  • anerkannter Qualifizierungs-/Trainernachweis in der Selbstverteidigung,
  • eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, sofern Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig sind sowie
  • ggf. Arbeitszeugnisse.

Die Übersendung eines (Pass-)Fotos ist nicht zwingend erforderlich.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. Es können nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen berücksichtigt werden. Bei im Ausland erworbenen Abschlüssen sind ein Nachweis über die Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.

Allgemeine Hinweise:

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Des Weiteren sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, willkommen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Vorstellungskosten (z. B. Anreise zum Vorstellungsgespräch) können nicht erstattet werden.

Weitere Hinweise fur Dienstkräfte des Landes Berlin:

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist Ihre aktuelle Beurteilung bzw. Leistungsaussage (möglichst nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Erstellung einer dienstlichen Beurteilung bzw. Leistungsaussage.

Ansprechpartnerin für Ihre Fragen:

Frau Heere, Dir ZS Pers A 227, -791227

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: oder zur Berliner Verwaltung unter: